2000 nach Chr. #3

Porzellan (vergoldet), Blattgold, Samt, Glas, Eisenbahnbalken, je 9 x 9 x 9 cm, 2001-2019

Die Installation von Objekten mit dem Namen 2000 n.l. (2018) präsentiert pseudo-archäologische Objekte als Bruchstücke, wie ein Zeugnis der Zeit der Menschheitsgeschichte. Zwölf Glasboxen auf einem Eisenbahnbalken, enthalten kleine, mit 24 Karat Gold vergoldete Porzellanobjekte, jedes Objekt symbolisiert eines der 12 offiziellen Schriftsystemen, die man heutzutage aktuell in der Welt verwendet.

Mit dem feinem Gold und Porzellan kontrastiert der Eisenbahnbalken als etwas grobe, oft benutzte, nach Teer riechende. Es ist ein Verweis, eine Metapher auf Bewegung, Erforschung, Abenteuer, wissenschaftliche Forschung sowie Ausrottung, erkenntnistheoretischen Kolonialismus, Militärexpeditionen, ethnografische Fiktion als Zustand des sozialen Bewusstseins.