Just a Moment # 2, 2019

Just a Moment #2

2019 Installation, 30x40cm Porzellan, Kunstharz, 24 Karat Gold, Samt, Transportkisten aus Holz

In der Arbeit „Just a Moment“ versuche die Autorin die Flüchtigkeit des Augenblickes einzufangen und zu bewahren, genau in dem Moment, indem die Kurzlebigkeit offensichtlich ist. Durch die Abbildung des EKG`s ihres Herzens auf Porzellan Tafeln/ Reliefs, versuche sie den Betrachter zum Nachdenken zu bringen, weil jeder Moment so kostbar ist. Bei dieser Arbeit stellt sich nicht die Frage, ob unser Leben, das Dank des Herzschlages vorankommt, kostbar ist. Das ist nicht umstritten. Mit Ihrer Installation und auch Dank der Anwendung der alten japanischen „Kintsugi“ Technik, stellte sie es auf Piedestal - es ist das Kostbarste was man hat. Die zusammengefügten Bruchstücke der Reliefs sind vergoldet, so dass der Bruch nicht nur nicht erkannt, sondern dadurch auch unterstrichen wird. Es lässt uns nachdenken: Ist etwas, was kaputt ist, weniger kostbar? Die Schönheit besteht nicht nur in dem Material Porzellan, dem Gold des Ostens, es ist sehr fest, aber gleichzeitig leicht zerbrechlich und Gold ist die Kostbarkeit, das Symbol der Macht, des Erfolges, der Sicherheit, für das man Kriege geführt und getötet hat. Die Erkenntnis und das Bekenntnis, dass wir zerbrechlich sind, die gesamte Schönheit des Daseins, das Ganze mit Tiefen und Höhen, der einzelne Moment, der Augenblick, das ist es worauf es ankommt.